Streuselkuchen mit Vanillequark

Wie ihr seht bin ich zurück aus dem Urlaub – oder besser gesagt habe ich diesen unfreiwillig unterbrechen müssen. Das Sommercamp, bei dem ich gerade jetzt als Betreuerin fungieren wollte, muss ohne mich stattfinden. Auf der einen Seite hätte ich eine solche Erfahrung wirklich gerne gemacht, auf der anderen Seite bin ich heilfroh etwas freie Zeit zu haben; immerhin fliege ich in knapp drei Wochen für ein halbes Jahr nach Chile und so ein Aufenthalt will geplant werden.

Heute möchte ich euch ein Rezept für Streuselkuchen mit Vanillequark vorstellen. Streuselkuchen – für mich der wohl beste Kuchen überhaupt; noch vor Schokoladentorte. Und das will was heißen… Das darin enthaltene Obst könnt ihr nach Belieben verändern und ersetzen oder – wie ich es gemacht habe – eine Hälfte mit Mandarinen und die andere mit Rosinen backen. Oder mit Kirschen.

Zutaten (für 1 Backblech):
Für den Streuselteig:
250g weiche Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Ei • Salz
500g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für den Belag:
1kg Speisequark
1 Päckchen Vanillesaucenpulver
1 Ei
200g Zucker
100g Rosinen

Zubereitung:
1. Ein tiefes Backblech einfetten. Für den Streuselteig die Butter mit Zucker, Vanillezucker, Ei und 1 Prise Salz in einer Schüssel mit den Quirlen des Handrührgeräts rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, die Hälfte davon auf die Buttermasse sieben und unterrühren. Das restliche Mehl ebenfalls auf den Teig sieben und mit den Händen oder den Knethaken des Handrührgeräts unterkneten, sodass ein krümeliger Teig entsteht. Den Streuselteig halbieren.
3. Den Backofen auf 160°C vorheizen. Eine Hälfte des Streuselteigs auf dem Blech verteilen und mit den Händen glatt drücken oder ausrollen, dabei einen halbhohen Rand formen.
4. Für den Belag den Quark mit dem Vanillesaucenpulver, dem Ei und dem Zucker in einer Schüssel zu einer glatten Masse verrühren, die Rosinen unterheben. Die Quark-Rosinen-Masse auf dem Teig verteilen und glatt streichen.
5. Die restlichen Teigkrümel als Streusel auf dem Vanillequark verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 50 bis 60 Minuten backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Variation:
Fruchtig wird der Streuselkuchen, wenn man anstatt der Rosinen abgetropfte, entsteinte Sauerkirschen aus dem Glas oder Pfirsich-, Mandarinen- bzw. Aprikosenstücke unter die Quarkmasse mischt.

Advertisements

Über Anni

Anni, 21 Jahre jung. Deutsch-Chilenin auf der Reise durch die große weite Welt, von einer Küche zur nächsten. Ständig auf der Suche nach neuen kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern.
Dieser Beitrag wurde unter Liebe geht durch den Magen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Streuselkuchen mit Vanillequark

  1. Schömann schreibt:

    Es freut mich riesig,daß Du immer wieder tolle Einfälle hast,weiter so!!! Lb.Guß Elisabeth

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s