Oreo-Tiramisu

Meine Schwester liebt Oreos. Aber das ist ja nichts Neues. Ich hingegen essen für mein Leben gern Tiramisu, am liebsten mit Erdbeeren – übrigens das perfekte Dessert für laue Sommerabende mit Freunden. Was liegt also näher als dieses Wochenende einmal Oreo-Tiramisu auszuprobieren? Mascarpone lagert schon seit Wochen bei uns im Kühlschrank und einen kleinen Vorrat Kekse haben wir für spontane Back-Aktionen auch immer zu Hause, also auf in die Küche! Die Inspiration für diese Kreation kam von diesem himmlischen Tiramisu von Nina von Ninas kleiner Food-Blog, ich habe es jedoch noch ein wenig abgewandelt.

Zutaten (für 6 Portionen):
2 TL Kakaopulver
75 ml Milch
60 g Zucker
3 frische Eier
1/2 Fläschchen Vanilleextrakt
1 Packung Mascarpone (ca. 275 g)
250 g Speisequark
2 Päckchen Oreo-Kekse à 176 g
200 g Himbeeren

Zubereitung:
1. 1 TL Zucker mit 2 TL Kakaopulver mischen und mit etwas von der kalten Milch anrühren. Die restliche Milch aufkochen, zur Kakaomischung geben, verrühren und abkühlen lassen.
2. Für die Mascarpone-Creme die Eier trennen. Eiweiße steif schlagen.
3. Eigelbe mit dem Zucker und dem Vanille-Extrakt zu einer schaumigen Masse aufschlagen (so lange, bis das Ganze sehr hell ist, das dauert eine Weile). Anschließend die Mascarpone und den Quark unterrühren.
4. Eischnee vorsichtig unter die Mascarpone-Creme heben.
5. Einige Oreos beiseite legen. Nun die restlichen Kekse mit dem Kakao beträufeln und abwechselnd mit den Himbeeren und der Creme in eine Schüssel oder mehrere Gläser schichten. Hierbei mit einer Keks-Schicht beginnen und mit der Creme enden.
6. Das Tiramisu mehrere Stunden gut durchziehen lassen. Vor dem Servieren noch mit den restlichen Oreos garnieren und je nach Geschmack mit Kakaopulver bestreuen. Guten Appetit!






Natürlich nehme ich mit diesem Rezept auch wieder an der Initiative Sonntagssüß teil. Die Beiträge werden heute gesammelt von Katrin von lingonsmak, die virtuelle Kaffeetafel findet ihr wie immer auf Pinterest.

Advertisements

Über Anni

Anni, 21 Jahre jung. Deutsch-Chilenin auf der Reise durch die große weite Welt, von einer Küche zur nächsten. Ständig auf der Suche nach neuen kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern.
Dieser Beitrag wurde unter Liebe geht durch den Magen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Oreo-Tiramisu

  1. helloyou schreibt:

    aaber wie kommt es, dass die oreos so zerstückelt sind wie unten auf dem bild, weil man will ja nicht die kekse als ganzes da drin haben ?

    und beim Zucker, ist da 60 Gramm gemeint? weil da nur ne 60 steht.

    • anni134 schreibt:

      Ich habe die Kekse ganz hineingegeben, aber beim Auftuen waren sie schon leicht durchgeweicht und sind deshalb auseinandergebrochen.
      Für die Zubereitung brauchst du 60 g Zucker, ich habe mich an der Stelle vertippt (danke für den Hinweis!).

  2. kirschcrumble schreibt:

    Oh, pfui! Das klingt verboten gut…und sieht aus so aus! Da freut sich bestimmt die Waage! Aber egal!! Dieses Rezept kommt auf die ToDo-Liste!! 🙂 Danke für’s Zeigen!

    PS: Schönen Blog hast du!

  3. Katharina schreibt:

    Oh köstlich! Ich gehöre auch zur Oreo-Fan-Fraktion, da klingt das Tiramisu nach einem definitiven Nachmacher!

  4. Nina schreibt:

    Hallo Anni!

    Schön, das Rezept hier wiederzufinden 🙂 Ich freue mich, dass es Euch geschmeckt hat – es sieht jedenfalls fantastisch aus! Himbeeren passen sicher super dazu!

    Liebe Grüße

    Nina

  5. Oaahh, das klingt ja richtiggehend fies…Oreos UND Tiramisù! Das muss einfach gut sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s