Leckerster, schokoladigster Schokokuchen der Welt

Hallo ihr Lieben,
ich wünsche euch allen ein frohes Neues Jahr!

An dieser Stelle fühle ich mich gezwungen für all diejenigen eine Warnung auszusprechen, die sich an Silvester vorgenommen haben weniger Süßes zu sich zu nehmen: Kommt am besten erst übermorgen wieder! 😉

Heute möchte ich euch nämlich mein absolutes Lieblingskuchenrezpt vorstellen. Es handelt sich dabei um einen superleckeren da einmalig schokoladigen Kuchen, der schnell gebacken ist und das perfekte Mitbringsel für Schokoholics darstellt. 🙂
Ich selbst habe ihn schon häufig auf Geburtstage mitgebracht und er ist jedes Mal gut angekommen und unter meinen Freunden und der Familie hat er schon treue Anhänger gefunden: sobald ich vorschlage etwas mitzubringen heißt es immer: „Machst du wieder meinen Lieblingskuchen, den mit gaaaanz viel Schokolade?“ Wie könnte frau da Nein sagen?!




Zutaten
(für eine Springform mit ca. 24 cm Durchmesser):
Butter und Mehl für die Form
5 Eier
200 g Blockschokolade
50 g Zucker
200 g weiche Butter
200 g geriebene Mandeln (alternativ: gemahlene Haselnusskerne)

Für die Ganache:
100 g Zartbitterschokolade, gehackt
80 g Sahne

Zubereitung:

  1. Die Form mit Butter fetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.
  2. Die Eier trennen. Eigelb und Eiweiß in getrennte Rührschüsseln geben.
  3. Die Blockschokolade mit einem Messer grob zerkleinern, alles in eine Metallschüssel geben und im Wasserbad auflösen.
  4. Während du die Schokolade schmilzt (ab und zu umrühren!), Eigelb und Zucker mit den Quirlen des Rührgeräts schaumig rühren.
  5. Die weiche Butter in Stückchen zur Eimasse geben und alles gut verrühren. Die Mandeln und die geschmolzene Schokolade ebenfalls dazugeben und gut unterrühren.
  6. Das Eiweiß sehr steif schlagen. Ein Viertel davon mit dem Teig verrühren (dann wird er weicher), den Rest mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben – nicht rühren!
  7. Den Kuchen in die Form füllen, glatt streichen und auf die mittlere Schiene im Backofen schieben.
  8. Nach 35 Minuten mit einem Holzstäbchen tief in den Kuchen stechen. Kleben noch feuchte Krümel am Stäbchen: weiterbacken. Nach 40 Minuten ist der Kuchen meistens fertig.
  9. Den fertigen Kuchen ein paar Minuten in der Form stehen lassen. Den Rand der Form vorsichtig lösen, den Kuchen vorsichtig mit einem Messer oder Kuchenheber vom Springformboden lösen und auf einem Kuchengitter oder –teller ganz abkühlen lassen.
  10. Für die Ganache die Zartbitterschokolade in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf bis kurz unter den Siedepunkt erhitzen. Über die Schokolade gießen und 5 Minuten schmelzen lassen. Dann glatt rühren und abkühlen lassen, bis die Masse schön streichfähig ist. Den Kuchen mit der Ganache überziehen. Gegebenenfalls mit Erdbeeren dekorieren oder mit Puderzucker bestäuben.


Dieser Kuchen war ein Geschenk für meine Fahrschule, nachdem ich die praktische Fahrprüfung bestanden hatte und endlich meinen Führerschein in Händen hielt. 🙂

Variationen:
Gefüllter Schokoladenkuchen:
Den abgekühlten Schokoladenkuchen quer halbieren. Dazu schneidet man am besten mit einem scharfen Messer eine Kerbe ringsherum in den Kuchen, legt einen Faden rundherum in die Kerbe, überkreuzt die Fadenenden vorne und zieht sie so fest zusammen, dass der Faden den Kuchen oder Tortenboden glatt durchschneidet. Anschließend 4 bis 5 EL Konfitüre (z.B. Himbeere) mit 1 EL heißem Wasser glatt rühren, beide Kuchenhälften damit bestreichen und wieder zusammensetzen. Dann erst mit Kuvertüre beziehungsweise Ganache überziehen.

Advertisements

Über Anni

Anni, 21 Jahre jung. Deutsch-Chilenin auf der Reise durch die große weite Welt, von einer Küche zur nächsten. Ständig auf der Suche nach neuen kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern.
Dieser Beitrag wurde unter Liebe geht durch den Magen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Leckerster, schokoladigster Schokokuchen der Welt

  1. Stefanie schreibt:

    Ohh, der klingt ja sowas von genial!

  2. Marlene schreibt:

    schaut sooo lecker aus 🙂

  3. paleica schreibt:

    bei wieviel grad bäckt man den denn? der sieht ja unglaublich lecker aus *.* ich bin ein totaler schokoholic, es ist ein jammer. ich hab auch einen total simplen lieblingskuchen, die einfachen rezepte sind doch eh meist die besten!!! und mit den erdbeeren sieht es schon fast gesund aus, höhöhö.

    herzlich willkommen übrigens bei rundherum!!

    • anni134 schreibt:

      Vielen lieben Dank!
      Den Kuchen backt man bei 170 Grad (Ober-/Unterhitze) bzw. bei 150 Grad (Umluft).
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren, aber Achtung: Suchtgefahr! 😉

  4. bellamara schreibt:

    Hej Anni!
    Vielen <3-lichen Dank für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog!
    Ich war gestern auch schon auf deinem und habe lange gestöbert, die Schoko-Kuchen-Variante mit der Konfitüren-Füllung hört sich ja wahnsinnig lecker an! Muss ich dringend ausprobieren 😉
    Imagining Life ist auf jeden Fall in meinem Blog-Ordner abgespeichert!
    Liebe Grüsse,
    bellamara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s