Schoko-Karamell-Ecken

Ich liebe Weihnachten und das nicht nur wegen des eigentlichen Festes, sondern vor allem aufgrund der Feiertage, die so viel bedeuten wie: Endlich, endlich sind Ferien!
Im gänzlichen Kontrast zum Schulalltag schlafe ich bis Spätmorgens oder sogar Mittags und über mich anschließend im Nichtstun – wenn nicht gerade eine Freundin zu Besuch ist, oder ich in der Küche stehe. Oder beides. So zum Beispiel vorgestern, wo ich mit L. eine Rolle Sushi nach der anderen Rollte und nebenbei Schoko-Karamell-Ecken (Rezept siehe unten)herstellte, die sich bis Silvester halten sollen – höchste Zeit also, sie im Keller irgendwo außerhalb der Sichtweite sämtlicher Familienmitglieder zu verstecken :D. Das tolle an Letzteren ist, dass sie ein wenig nach ungebackenem Schokokuchenteig schmecken und ich liebe diesen Geschmack!


Und so werden die Schoko-Karamell-Ecken zubereitet:

Zutaten (für eine Backform von 20×30 cm):

200g Schokoladenkekse, zerkrümelt
225 g Butter, zerlassen 
2 EL Kokosraspeln
400 ml gesüßte Kondensmilch
90 g Zucker
3 EL Honig (z.B. Akazienhonig) oder Ahornsirup
250 g Bitterschokolade
2 TL Öl

Zubereitung:

  1. Eine flache Backform (30×20 cm) fetten und mit Backpapier auskleiden. Das Papier dabei an den Längsseiten überstehen lassen.
  2. Kekse, 200 g zerlassene Butter und die Kokosraspeln in einer Schüssel mischen (ggf. mehr Kekse zufügen). Diese Mischung in die Form streichen.
  3. Die restliche Butter, die Kondensmilch, den Zucker und den Honig bzw. Ahornsirup bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Sobald die Mischung dickflüssig und leicht karamellisiert ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  4. Karamellcreme über die Keksmasse gießen; glatt streichen. In 30 Minuten im Kühlschrank fest werden lassen.
  5. Die Schokolade in Stückchen hacken und unter gelegentlichem Rühren im Wasserbad schmelzen. Das Öl hinzufügen und die Masse glatt rühren. Auf die Karamellcreme streichen.
  6. Im Kühlschrank vollständig erkalten lassen. Den Kuchen in kleine Stücke schneiden.
Advertisements

Über Anni

Anni, 21 Jahre jung. Deutsch-Chilenin auf der Reise durch die große weite Welt, von einer Küche zur nächsten. Ständig auf der Suche nach neuen kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern.
Dieser Beitrag wurde unter Liebe geht durch den Magen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Schoko-Karamell-Ecken

  1. Leonie schreibt:

    Es schaut suuuuper lecker aus und habe probiert es nachzumachen, doch mein kondensmilchgemisch wird nicht hart .. hast du irgendwelche tipps was man beachten muss? Danke:)

  2. Schokolade, Karamell, Butterkekse…weisst du, was da gut zu passen würde? Ein Daim obenauf! 🙂 Im ernst, hört sich wirklcih sehr, sehr lecker an!

  3. lingonsmak schreibt:

    Hm, die hören sich wuchtig lecker an (und sehen auch so aus)! Super Sonntagsfesttagssüß!

  4. Pingback: Freitags-Füller | C'est la vie, chérie !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s