Frustbacken: Oreo-Brownie-Kuchen

Als ich heute mittag von der Schule nach Hause kam, hatte ich keine Lust auf gar nichts. Was in so einer Situation bei mir jedoch immer hilft ist das Backen eines wunderbar duftenden, superschokoladigen Schokokuchens. Seit ich vor kurzem dieses Rezept für einen Oreo-Brownie-Kuchen entdeckte, entschloss ich mich, diesen in der nächsten Zeit auszuprobieren. Heute war es soweit: Ich habe noch eine Packung Oreo-Kekse gekauft und dann ging’s ab in die Küche! Nachbacken unbedingt empfohlen, denn der Kuchen ist schnell und einfach gemacht und extrem lecker! Im Folgenden ein paar Bilder, um euren Appetit anzuregen 😉 und natürlich auch das Rezept zum Ausprobieren (ich habe es ein wenig vom „Original“ abgewandelt, sprich es beinhaltet noch mehr Schokolade :-)).

Cuando volví del colegio hoy, no tenía ganas de nada. Lo que en una situación así siempre me ayuda es hornear una torta de chocolate, de mucho chocolate. Hace poco descubrí esta receta para unos brownies con galletas Oreo y decidí probarlos en el futuro cercano. Hoy era el momento; compré otro paquete de galletas Oreo y luego me fui directamente a la cocina. Probar la receta está altamente recomendado ya que el pastel es rápido y fácil de hacer y muy sabroso!





Zutaten (für eine Springform von ca. 26cm Durchmesser):
125g Butter
200g Blockschokolade
3 Eier
1/2 Fläschchen Butter-Vanillearoma
110g Zucker
1 1/2 EL Mehl
1 gehäufter EL Kakaopulver (ungesüßt)
1 Prise Salz
ca. 150g Oreos
1 TL Backpulver

Zubereitung:
1. Die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen.
2. Die Eier und den Zucker leicht schaumig schlagen, bis die Masse hell und luftig ist.
3. Die leicht ausgekühlte Schokolade-Butter-Masse vorsichtig am Rand der Rührschüssel entlang dazugießen.
4. Das Mehl, das Kakaopulver, das Salz und das Vanillearoma ebenfalls dazugeben und gut vermischen.
5. Etwa die Hälfte der Oreos unter den teig heben.
6. Den Teig in die gefettete und mit Backpapier ausgelegte Form geben. Die restlichen Oreos auf dem Kuchen verteilen und leicht in den Teig drücken.
7. In der unteren Hälfte des vorgeheizten Backofens (Ober-/Unterhitze ca. 200°C) etwa 15 bis 20 Minuten backen.
8. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen und wenn gewünscht mit Puderzucker bestäubt servieren. Es sei denn natürlich, der Kuchen hat keine Gelegenheit auszukühlen, weil er vorher seinen Weg in die Münder der vom Kuchenduft angelockten Leute findet 😉


Brownies con galletas Oreo

Ingredientes (para un molde redondo de unos 26 cm de diámetro):
125 g de mantequilla
200 g de chocolate oscuro/amargo
3 huevos
1 cucharadita de vainilla
110 g de azúcar
1 1/2 cucharadas de harina
1 cucharada colmada de chocolate en polvo amargo
1 pizca de sal
150 g de galletas Oreo
1 cucharadita de polvo para hornear

Preparación:
1. Derretir el chocolate con la mantequilla en un bano maría.
2. Batir los huevos con el azúcar hasta que queden espumosos.
3. Agregar el chocolate y la mantequilla cuidadosamente a lo largo del borde del bowl.
4. Añadir la harina, el cacao en polvo, la sal y la vainilla. Mezclar bien.
5. Agregar alrededor de la mitad de las galletas Oreo, revolver.
6. Echar la masa en un molde engrasado y forrado con papel de hornear. Repartir las Oreos sobre el pastel y presionar ligeramente.
7. Hornear el el horno precalentado a 200°C durante approximadamente 15 a 20 minutos.
8. Dejar que el pastel se enfríe. Si desea, espolvorear con azúcar flor.

Advertisements

Über Anni

Anni, 21 Jahre jung. Deutsch-Chilenin auf der Reise durch die große weite Welt, von einer Küche zur nächsten. Ständig auf der Suche nach neuen kreativen Rezepten und den dazugehörigen (Test-)Essern.
Dieser Beitrag wurde unter Liebe geht durch den Magen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Frustbacken: Oreo-Brownie-Kuchen

  1. telialicious schreibt:

    Hui, noch schokoladiger. Hatte bei meiner Variante schon einen ziemlichen Schokoschock :p .

  2. Pingback: Sonntagssüß: Käsekuchen mit weißer Schokolade | C'est la vie, chérie !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s